Permalink

0

Wahlflyer der Juso HSG Marburg

Hier findet ihr unseren Wahlkampfflyer bzw. prägnant die Inhalte für die wir uns einsetzen möchten:

Wir, die Juso Hochschulgruppe Marburg, sind eine Gruppe Studierender vieler unterschiedlicher Fachbereiche, die sich für die sozialdemokratischen Grundwerte Solidarität, Gerechtigkeit und Chancengleichheit einsetzen. Unser Ziel ist es, die Universität, und damit auch Marburg, so zu gestalten, dass sie allen die Möglichkeit eines selbstbestimmten und uneingeschränkten Studiums und Lebens bietet“

Gesundheit

  • Studium entzerren. Regelstudienzeit und Anwesenheitspflicht in allen Studiengängen abschaffen.

  • Studieren darf nicht krank machen. Auf gesundheitliche und psychische Belastungen muss mehr hingewiesen werden und Betroffene müssen mehr Unterstützung erfahren. Hierzu haben wir in der letzten Legislatur Themen in die Arbeit des AStAs einfließen lassen.

  • Für eine größere Auswahl in der Mensa (unter anderem jeden Tag ein veganes Gericht)

  • Mehr Stellen in der psycho-sozialen Beratung (in der Universität)

Raum für Studierende

  • Bezahlbaren und lebenswerten Wohnraum schaffen

  • Räume für studentische Organisationen bereitstellen

  • längere Öffnungszeiten der Bibliotheken

  • mehr Räume für Selbststudium und Lernen zur Verfügung stellen. Die Bibliotheken sind überfüllt!

  • Studentische Mitbestimmung ausbauen. Alle universitären Gremien paritätisch besetzen

  • Autonome Referate unterstützen

Vielfalt und Austausch fördern

  • Studium Generale und Importmodule für alle Studiengänge

  • Zugangsbedingungen für Geflüchtete erleichtern, bürokratische Hürden abbauen

  • Für eine diskriminierungsfreie Universität

  • Die Rechte queerer Menschen verteidigen, LGBTIAQ*-Personen schützen. Die Angabe eines Geschlechts abschaffen.

  • Kein Raum für Burschenschaften. Kein Raum für Sexismus. Kein Raum für rechtes Gedankengut.

Studentische Infrastruktur

  • Uniweites WLAN

  • Schwimmbadflatrate für Aquamar und Badesee Weimar im Semesterticket integrieren (im Sommersemester)

  • Abschaffen der Essensschaukästen in den Mensen (Ersatz durch Beispielbilder auf den Bildschirmen)

  • Angebot des Hochschulsport ausbauen

  • Hochschulsportangebote nur für Frauen* schaffen

  • Barrieren in allen Bereichen abbauen

ÖPNV

  • Randgebiete besser anbinden. Wer sich keine Wohnung in der Oberstadt leisten kann, sollte nicht darunter leiden müssen.

  • Eine höhere Taktung der Buslinien, vor allem von/nach Richtsberg, Wehrda, Ockershausen und besonders während der Stoßzeiten.

  • Längere Fahrtzeiten der Busse

  • Bike-Sharing Angebote ausbauen

  • Fahrradbus auf die Lahnberge beibehalten und ausbauen.

Kandidat*innen:

1. Sophie Frühwald, 2. Isabell Link, 3. Alex Kolling, 4. Lea Braun, 5. Lars Lennart Rutowksi, 6. Baris Uyar, 7.Ben Ruppert, 8.Alina Ehlers, 9. Johannes Röder, 10. Isabel Hildebrand, 11. Simon Seubert, 12. Anna-Lena Stenzel, 13. Anusch Arash, 14. Anna Maria Rembas, 15. Yannick Barnekow, 16. Zhou Ji Chen

Kontakt: mail@jusohsg-marburg.de

Permalink

0

Diskussionsveranstaltung zur Reform der hessischen Landesverfassung

Am 08.06. veranstalten wir mit Handan Özgüven um 19 Uhr eine Podiumsdiskussion zur Reform der hessischen Landesverfassung. Nachdem im Landtag eine Enquetekommission Verfassungsreform die Thematik bereits sehr stark bearbeitet hat, soll es nun in die Bürger*innenbeteiligung gehen. Diese findet im Hörsaalgebäude der Universität Marburg statt.

Dabei sollen diese und weitere Fragen erörtert werden: Warum wird die hessische Landesverfassung eigentlich geändert? Was soll geändert werden?

Neben Handan Özgüven sitzen mit Prof. Dr. Schiller, Politikwissenschaftler, einem Emiritus der Universität Marburg und Dr. Georg D. Falk, Mitglied am hessischen Staatsgerichtshof zwei ausgwiesene Experten mit auf dem Podium. Moderiert wird die Veranstaltung von Jens Womelsdorf.

 

Was: Podiumsdiskussion zur Reform der hessischen Landesverfassung

Wann: 08.06.2017 um 19 Uhr

Wo: Hörsaalgebaude der Universität Marburg

 

Permalink

0

Hochschuldialog in Marburg (mit Torsten Schäfer-Gümbel)

Am 06.06. besucht uns Torsten Schäfer-Gümbel in Marburg. Mit ihm möchten wir die Thematiken rund um die Globalisierung besprechen. Geht Globalisierung gerecht? Müssen Leute verzichten damit andere mehr haben? Über diese spannenden Fragen geht es beim Hochschuldialog Marburg „Zwischen Steueroasen und Handelsparadiesen – Wie gestalten wir eine gerechte Globalisierung?“

Hochschuldialoge

Ort der Veranstaltung ist das Hörsaalgebäude in Raum 10 im ersten Stock (+1/0010).

Moderiert wird die Veranstaltung von Anna-Lena und Sophie, zwei Mitgliedern unserer Hochschulgruppe!

Permalink

0

6.Sitzung des Studierendenparlamentes

Am kommenden Mittwoch (22.03.2017) findet die sechste Sitzung des Studierendenparlamentes der Philipps Universität Marburg statt. Das Parlament tagt ab 20 Uhr in Hörsaal H in der philosophischen Fakultät. Die Sitzung ist wie immer öffentlich.

Einladung 6. Sitzung

Neben verschiedenen Berichten, steht die Wahl eines Mitgliedes zum AStA Vorstand auf der Tagesordnung. Des Weiteren wird die Diskussion zum Thema Awareness Team weitergeführt.