Unsere Gruppe

Wir sind eine bunt gemischte Gruppe von Studierenden, die aktiv das Geschehen an unserer Uni mitgestaltet. Politik ist für uns mehr, als ab und zu wählen, zu demonstrieren oder die Nachrichten zu verfolgen. Politik ist etwas, was uns alle täglich betrifft, ob wir es wollen oder nicht. Wer nicht fremdbestimmt sein will, wer mitreden und mitgestalten will, der ist bei uns immer herzlich willkommen.

Die Hochschulgruppen in Marburg vertreten eure Interessen in vielerlei Hinsicht – im Studierendenparlament, gegenüber Profs, im Senat und an den Fachbereichen, gegenüber der Landes- und Bundesregierung und gegenüber anderen Bündnissen. Wir sprechen uns gegen Studiengebühren jeglicher Art aus und kämpfen für den Erhalt der Verfassten Studierendenschaft, welche eure Interessen vertritt. Das ist nicht immer einfach, denn auch die Nachfolger von Koch & Co. setzen alles daran, die Hochschulen und ihre akademische Selbstverwaltung und die Studierendenschaft zu schwächen. Wir versuchen, auch in Zeiten knapper Kassen, die Fächervielfalt an unserer Universität zu erhalten und sprechen uns strikt gegen jede wirtschaftliche Beurteilung und Vereinnahmung von Bildung aus. Gerade das breite Spektrum an Fächern macht unsere Uni so attraktiv. Um diese Vielfalt der Fächer und des Studiums zu erhalten, brauchen wir euch: Denn wir – die Studierenden – sind es, die Hochschulpolitik in der Verfassten Studierendenschaft und in der Uni gestalten und verändern.

Die Jusos sind eine Arbeitsgemeinschaft in der SPD. Wir als Juso-Hochschulgruppen befassen uns übergeordnet mit Hochschulpolitik. Die Zugehörigkeit zur SPD bedeutet jedoch keineswegs, dass wir von der Partei abhängig sind, sondern dass wir uns sozialdemokratischen und sozialistischen Grundsätzen verpflichtet fühlen. Das heißt für uns, für eine freie, gerechte und solidarische Gesellschaft zu kämpfen. Wir wollen die Chancengleichheit voranbringen und Toleranz unter unseren Mitmenschen fördern. Hinzu kommt, dass viele politische Entscheidungen, die uns lokal betreffen, auf überregionaler Ebene entschieden werden. Durch die enge Vernetzung und die gemeinsame Arbeit der Juso-Hochschulgruppen bundesweit und durch die Unterstützung der SPD bieten sich uns damit deutlich mehr Möglichkeiten auf konkrete Entscheidungen Einfluss zu nehmen, als andere Gruppierungen sie haben.